doc masters forum windelfetisch schweiz

...

Gay treff nürnberg hallo porn


doc masters forum windelfetisch schweiz

...









Swinger strand jungfernhäutchen selber reißen


Als sie die Schublade weiter aufzog genügten ein, zwei Blicke, um ihren Puls schneller gehen zu lassen. Sie sah Fotos von Frauen und Männern in den unglaublichsten Fesselpositionen, fast immer komplett in Gummi oder Plastik eingekleidet. Fotos, die ganz eindeutig irgendwo auf den Gelände und im Haus gemacht worden sein musste. Beim Anblick des expliziten Bildmaterials wurde Vera auf einmal von heftiger Erregung ergriffen. Sie packte einen Stapel der Fotos auf den Arbeitstisch ihres Chefs, setzte sich auf seinen Stuhl und knöpfte den Schritt ihrer Jeans auf.

Rasch hatte sie eine Hand in den offenen Hosenausschnitt geschoben und begann, sich zu massieren, während sie mit der anderen Hand die Fotos durchblätterte. Zeit und Raum gerieten ihr aus dem Bewusstsein. Und ebenso wenig hatte sie damit gerechnet, dass Dr. Hart entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten womöglich einmal früher in die Praxis zurück kommen konnte.

Sie erschrak, ein Stapel der Fotos fiel zu Boden als sie hektisch vom Stuhl aufsprang, der dabei gegen die Wand schlug. Gleichzeitig gab sie so den Blick auf ihren Schritt frei, in dem immer noch ihre Hand durch den aufgeknöpften Kittel in der offenen, engen Jeans steckte und nur zu deutlich verriet, was gerade geschehen war.

Sie spürte wie ihr das Blut vor Scham ins Gesicht schoss und ihr Mund trocken wurde. Hart noch einmal mit scharfer Stimme. Dass er von einem anderen Platz des Hauses seine Assistentin sehr sorgfältig mit Hilfe der Videoanlage überwacht hatte, um genau diesen Moment abzupassen.

Hart noch einmal, wobei seine Stimme leise war und durchaus auch einen Hauch von Gefährlichkeit aufwies. Bitte, bitte schnell weiterschreiben.

Hi Rainwearmaster, das verspricht, sehr interessant zu werden!!! Hallo Rainwearmaster, der Auftakt ist dir sehr gelungen. Du hast mich sehr neugierig gemacht. Hart die Gunst der Stunde und nimmt die ertappte unter seine Fittiche und bildet sie als Sklavin aus? Schade, dass dieser Doktor keine Kassenpatienten behandelt. Da werde ich wohl auf das Mitlesen beschränkt bleiben. Zu schade aber auch. Aber eventuell gibt es ja noch Entwicklungspotential wo Kassenpatienten dann auch zum Zug kommen.

Dieser Eintrag wurde zuletzt von Hans Bell am Das hört sich nach strenger Führung an. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Herzlichen Glückwunsch zu diesem vielversprechenden Anfang mit viel Potential. Das verspricht ja mal wieder eine Story so ganz nach meinem Geschmack zu werden. Hart sie mit scharfem Blick ansah. Sie machen sich widerrechtlich an meinem Schreibtisch zu schaffen und glauben, Sie kommen damit wirklich durch?

Aber wie es aussieht, scheint das vertrauliche Bildmaterial nicht ohne einen gewissen Einfluss auf Sie geblieben zu sein! Und das soll ich glauben? Wären Sie damit einverstanden, das ich einen kleinen Test mache — zu verlieren haben Sie ja nicht viel? Die unterschiedlichsten Gedanken schossen ihr alle auf einmal durch den Kopf.

Da war die Angst vor dem Verlust des so angenehmen Arbeitsplatzes, dann die Erregung über das gerade Gesehene — sie war völlig verwirrt und sagte: Und dann kommen Sie hier vor den Schreibtisch! Ohne auch nur einen Augenblick nachzudenken streifte sie Hose und Slip ab und kam dann nur mit der Bluse und dem darüber zu tragenden steifen Nylonkittel um den Schreibtisch herum und stellte sich vor Dr.

Der hatte inzwischen ein paar Gummihandschuhe aus der Tasche seines Kittels genommen und über seine Hände gestreift. Ohne jedes Zögern fasste ihr Dr. Hart unter dem leicht angehobenen Kittel hindurch in den Schritt. Innerlich schmunzelte er, als er spürte, dass seine Assistentin eine scheinbar sorgfältig rasierte Scham hatte. Die Mode der Minibikinis hat auch ihre Vorteile dachte er im Stillen. Plötzlich und ruckartig drang er dann mit drei seiner gummierten Finger tief in sie ein.

Vera war das einerseits peinlich, andererseits erregte sie die Behandlung schlagartig. Es hätte nicht viel gefehlt und sie wäre gekommen.

Und je mehr Dr. Damit waren die schmatzenden Geräusche, die jetzt laut aus ihrem Schritt drangen, wirklich nicht zu erklären. Hart die gummierten Finger aus dem Schritt seiner Sklavin und hielt ihr das feuchtglänzenden Gummi unter die Nase. Das sieht mir eher wie geschmiert aus.

Hm, probieren Sie doch mal! Die Tatsache, dass seine Assistentin bis zum jetzigen Zeitpunkt keinerlei Abwehr oder Widerstand gezeigt hatte, bestätigte Dr. Hart, dass seine heimliche Einschätzung der neuen Mitarbeiterin wohl richtig war. Sie würde eine gute Ergänzung des Teams abgeben, wenn er sie erst einmal konsequent in Behandlung hatte.

Oder ist da etwas anderes geflossen? Los — sagen Sie es mir! Andererseits haben Sie sich in den vergangenen Monaten durchaus auch als anstellige Mitarbeiterin gezeigt.

Sie verstehen aber sicher, dass ich Sie von nun an strengster Kontrolle unterwerfen muss. Beantworten Sie mir die Frage: Nach einer Viertelstunde war Dr. Hart ziemlich gut über die bisherigen Erfahrungen seiner Assistentin mit dem Thema informiert. Ich gebe Ihnen eine Chance. Für Sie wird sich jetzt einiges erheblich ändern.

Ich erwarte von Ihnen, dass Sie sich in jeglicher Hinsicht unterordnen und absoluten Gehorsam zeigen. Sie werden mir ein Dokument unterzeichnen, in dem Sie mir weitgehende Verfügung über sich einräumen und einer konsequenten Gehorsamsausbildung zustimmen. Selbstverständlich werden Sie die Dinge, die Sie auf dem vertraulichen Bildmaterial gesehen haben, auch an sich selbst erleben. Wir werden schauen, wie gut Sie für das, was mir durch den Kopf geht, geeignet sind.

Deswegen werden Sie mindestens das gesamte Wochenende, möglicher Weise aber auch länger, das Haus und das Gelände nicht ohne meine Zustimmung verlassen und jede meiner Anordnungen befolgen. Sind Sie damit einverstanden? Egal ob es Ihnen gefällt oder nicht. Hart ihr zur Unterschrift vorlegte, flüchtig durch. An einer Stelle fand sie einen Passus, der es ihrem Arbeitgeber erlaubt, sie sexuell zu nutzen.

Irgendein besonderes Gefühl war in ihr ausgebrochen, das sie nicht einzuordnen vermochte. Statt abzuklingen hatte sich ihre Erregung noch gesteigert und sie musste sich sehr beherrschen, um ihren Chef nicht durch ziemlich eindeutige Gesten und Posen zu einer bestimmten Aktion zu verführen, die sie in diesem Moment am liebsten gespürt und erlebt hätte.

Scheinbar eine win-win-Situation, und entsprechend sollte sie sehr glücklich über diesen Umstand sein. Mal schauen, was die weitere Ausbildung aus und mit ihr macht. Ich bin schon sehr gespannt. Hallo Rainwearmaster, das ist ein hoher Preis wo sie jetzt zahlen muss. Bin gespannt wie er mit der Ausbildung beginnt? Hallo Rainwearmaster, fein, dass Du wieder schreibst.

Ich finde den Beginn sehr spannend und würde sehr gerne schnell weiter lesen. Der Doktor hat bestimmt noch ein paar gemeinheiten auf lager für vera. Wird Vera auch in die Ausstatung der anderen Räume genauer kennen lernen? Ich weise Dich nochmals darauf hin, dass jeglicher Widerstand von mir mit Mitteln gebrochen wird, die mir adäquat erscheinen. Abgesehen davon wird jeder Fehler, jedes Fehlverhalten und jeder Versuch einer Weigerung mit absoluter Strenge abgestraft werden.

Bist Du Dir darüber im Klaren? Im Moment war ihr das alles ziemlich egal. Sie verspürte einerseits Erleichterung darüber, dass ihr Fehlverhalten noch einmal glimpflich ausgegangen zu sein schien, andererseits waren da dieses heftige Pochen und Zucken in ihrem gereizten Schritt, die seltsamen Ideen und Bilder, die ihr unablässig durch den Kopf gingen.

Irgendwie würde sie mit der Situation schon klar kommen. Und Notfalls konnte sie das Ganze ja auch noch irgendwie abbrechen.

Das dachte sie wenigstens. Also nickte sie nur mit dem Kopf um ihre Zustimmung zu signalisieren. Hart führte Vera aus dem Büro hinaus über den Flur zu einem Raum, den sie bisher noch nicht von innen gesehen hatte.

Der lange, schmale Raum hatte ein vergittertes Fenster und war rechts und links mit Kleiderständern und Regalen bestückt, die randvoll mit den unterschiedlichsten Kleidungsstücken und Utensilien gefüllt waren. In der Mitte des Raumes gab es einen mit Gummi bespannten niedrigen Hocker sowie etwas weiter hinten einen einfach gehaltenen Untersuchungsstuhl, der mit Plastik bespannt war. Beide Möbel waren mit stabilen Haken ausgestattet, von denen Ketten herab hingen, die eindeutig einem einzigen Zweck dienlich sein sollten: Vera schaute ihn fragend an, er zeigte keinerlei Absichten, den Raum zu verlassen.

Ein feines Lächeln umspielte die Mundwinkel ihres Chefs. Besser ist es, Du gewöhnst Dich ab sofort daran, dass Du für mich einfach ein Sexualobjekt sein wirst, dass dringendst einer strengen Erziehung und Abrichtung bedarf um ihr die schamlose Wichserei auszutreiben!

Einen kurzen Moment senkte sie beschämt den Kopf, folgte dann aber den Anweisungen. Es dauerte keine zwei Minuten bis sie völlig nackt vor ihrem Chef stand und ihm den Sack mit ihren Kleidern reichte.

Hart ging zu einem Vorsprung an der Wand, an dem eine Klappe aus Edelstahl zu sehen war. Mit dem Druck auf eine Taste öffnete er sie und warf den Sack hinein. Vera hatte das Gefühl, dass er soeben ihre Kleidung in einer Art Müllschlucker entsorgt hatte.

Und dieser Eindruck sollte sie nicht getäuscht haben. Hart und Vera folgte sofort. Im Moment überwog in ihr wieder das Gefühl der Lust und Geilheit. Sie fragte sich, was der verrückte Doc wohl mit ihr anstellen würde. Danach inspizierte er ihre Pospalte und stellte fest, dass seine Assistentin bei ihrer Intimrasur ganz offensichtlich Sorgfalt bewies. Er konnte praktisch keine übersehenen Haare feststellen.

Zwar nahm ihm das für den Moment die Möglichkeit, eine erste Strafe auszusprechen. Aber im Moment war die Situation für sein Vorhaben perfekt. Vera musste sich nach vorne beugen und mit den Händen auf den niedrigen Hocker stellen.

Das gab ihm die Chance, auch den Bereich um ihren Anus einer gründlichen Prüfung zu unterziehen. Er lächelte kurz als die Frau vor ihm sich wand und versuchte, dem eindringenden Gummifinger zu entkommen. Sie stöhnte laut auf, versuchte ihre Hüfte zur Seite zu drücken um den Druck zu entgehen.

Ohne Rücksicht zu nehmen drückte Dr. Hart seinen gummierten Finger noch ein kurzes Stück weiter in den krampfenden Ringmuskel hinein. Ganz offensichtlich war seine Assistentin hier als noch jungfräulich. Das bot eine Reihe verlockender Möglichkeiten. Ruckartig zog er den Finger wieder zurück und warf Gummihandschuh und Fingerling ebenfalls in die Klappe.

Er fuhr ihr mit der Hand durch das mittellange, braune Haar, dann blickte er für einen Moment auf seine Uhr. Noch einmal fuhr er ihr über den Kopf und sagte dann: Abschliessbare Räume und im grossen und ganzen sauber. Wer allerdings auf überwiegend stockschwules Publikum wartet, muss Glück haben. Den Besuch kann man sich getrost sparen. LB ist gaytechnisch doch eher schwierig Welche reifere Frau oder paar würde meine Grenzen austesten. Melde dich was du dir vorstellst. Bin selbst 55 und trage gerne DW.

Melde dich mit deinen Ideen. Oftmals gut besucht, v. Bi-, aber auch Homosexuelle. Kontaktaufnahme im Kino leider auch etwas verklemmt, obwohl Platz genug da wäre. Durchaus Chancen für lustvolle Aufenthalte! War jetzt schon zweimal dort. Ist ja ganz o. Das letzte Mal ist das 3 mal in einer halben Stunde passiert. Wen das alles nicht stört, ist dort gut aufgehoben. Hi Leute war heute das erste mal im Doc zwischen 14 Uhr und 15 Uhr.

Eigentlich war ich mit jemandem dort verabredet Doch die Verabredung ist nicht eingetroffen. Von meinem ersten Besuch dort bin ich nicht so beeindruckt da mir die ganze Zeit ein sehr älterer Herr aufdringlich hinter her gelaufen ist! Bin zwar Bi ausgerichtet, aber da hört dann irgendwann mal die Grenze auf wenn die, die mir hinter her laufen schon über die 40 sind Wink Naja jetzt was gutes: Die Filme waren sehr gut leider war niemand in meiner Altersklasse von 20 bis 40 da nur ältere ansonsten hätte mehr laufen können VIelleicht meldet sich hier ja mal jemand bei mir wo im alter von 20 bis 40 ist wo mit mir dort evtl.

Netter Laden und auch was los dort. Ich in Nylons, er mit geilem Höschen und alles was dazu gehört. Melde dich unter meiner Mailadresse. Suche richtige Männer, die etwas in der Hose haben. Hallo trage gerne Damenwäsche sowie Stiefel und alles was dazu gehört: Kann dem der mir auf meinen letzten Eintrag geschrieben hat zur Zeit leider nicht zurückschreiben, komme an meine Mails nicht mehr ran, tut mir leid.

Bin öfter im Chat als "Seniorstute", schreibe mich doch dort bitte an. Freue mich auf Dich. Wann ist denn mit mehr geilem Publikum zu rechnen. Wenn einen Passiven suchst kannst mich ja dorthin bestellen.

Ich habe gehört das in Mathildenstr sei es gut und auch mal Paare dort stimmt das würde mal rein gen. Ist das wirklich gur und ist auch ein Darkroom dabei. Soll auch Frauen tanz geben , wer hat erfahrung. Dein Beitrag muss jugendfrei formuliert sein, sonst wird er gelöscht. Auch Kontaktanzeigen aller Art werden gelöscht. Falls Du eine schwule Kontaktanzeige aufgeben willst, dann gehe besser auf https: Im Erdgeschoss befinden sich Einzelkabinenen und eine Videothek. Das Kino befindet sich im 1.

OG, kostet 12,50 Euro Tageskarte.

doc masters forum windelfetisch schweiz